SydkystDanmark

Boesdal Kalksteinbruch

Der Boesdal Kalkbruch wurde Ende der 70er Jahre stillgelegt. Später übernahm die Stevns Kommune die Eigentumsrechte. 

Im Jahr 2010 beschloss eine engagierte lokale Gruppe auf Stevns, das Umfeld besser und organisierter zu nutzen und gleichzeitig für den Erhalt und den Ausbau der Einrichtungen wie Toiletten und Parkplätze zu sorgen. 

Boesdal kann für allerlei Aktivitäten im Freien genutzt werden. Hierzu gehören u.a. Picknick, Übernachtung im Unterstand, Rollenspiele oder Open-Air-Gottesdienste. Darüber hinaus wird Boesdal zu kulturellen Zwecken, wie z.B. für Konzerte vermietet. 

Im 2022 wird das neue Besucherzentrum Stevns Klint in Boesdal Kalkbrud mit Blick auf den Kalksteinbruch eröffnet.