Hylleholt Kirche

Die Kirche wurde am 08.09.1878 eingeweiht und verdankt seine Existenz dem Grafen Frederik Moltke Bregentved. Er war Teilhaber des Kalksteinbruchs in Fakse und zusammen mit einem anderen Teilhaber, dem Vemmetofte Kloster, hat er den Bau finanziert. Die Kirche ist in einem modifizierten englischen gotischen Stil erbaut.
Im Jahr 2002 wurde die Kirche vollständig instand gesetzt. 

Ein neues Altarbild und ein neuer Altarteppich von der Künstlerin Maja Lisa Engelhardt.

Als die Bevölkerungszahl in Faxe Ladeplads wuchs, bestand Bedarf nach einer Kirche in dieser Region. Auf Initiative des Außenministers, dem Lehnsgrafen Frederik Julius Georg Moltke Bregentved begann die Errichtung der Kirche im Jahr 1875.

Der Graf erlebte den Abschluss des Baus jedoch nicht mehr, da er nur zwei Tage nach der Legung des Grundsteins verstarb. Im Jahr 1876 wurde das Richtfest gefeiert und diese Jahreszahl wurde über der Tür angebracht. Die Kirche sowie das Inventar wurden im englischen neugotischen Stil erbaut, für den u. a. die schönen Holzschnitzarbeiten kennzeichnend sind.