Weiter zum Inhalt
©  Foto:

Der Solgårdspark im Strøby Egede.

Solgårdsparken ist ein 20 Hektar großer Park im romantischen Stil in der Stadt Strøby Egede im Norden von Stevns. Der Park hat eine einzigartige und abwechslungsreiche Kulturgeschichte.

Solgårdsparken und seine Umgebung mit Strand und Wiesen laden Sie zu einer Vielzahl von Aktivitäten ein. Sie können spazieren gehen, mit dem Hund spazieren gehen, mit den Kindern auf den Spielplatz gehen, Pokemons jagen, fischen, die Flora und Fauna genießen, ein Picknick machen, in einem Tierheim schlafen oder vom Strand aus in die blaue Welle springen. Herzlich willkommen!

Die bewegte Geschichte des Solgårdsparken

Versuchen Sie sich vorzustellen, dass Sie im Jahr 1911 auf einer kleinen Landstraße im Norden von Stevns zu Fuß gekommen sind. Sie spüren die kühle Brise von der Køge Bucht und den schönen Tryggevælde Bach. Über die Wiesen verstreut liegen kleine, unansehnliche Gehöfte, aber auch ein Strandhotel mit fröhlichen Badegästen aus Køge und Kopenhagen. Zwei Minuten später stehen Sie vor Solgården, einer prächtigen, kreideweißen Strandvilla. Aus den offenen Fenstern ertönt Musik und Gelächter, auf der Turmterrasse mit 4 markanten Adlerskulpturen diskutieren ein paar Herren über die Weltlage und Damen in eleganten Kleidern flanieren im Garten.

Seit die Dramatikerin Karen Bramson Solgården Anfang 1904 erbauen ließ, gab es viele Besitzerwechsel und Veränderungen an Haus und Garten. 1917 wurde der Ort ein Sommerhaus für die Familie des Reeders Marius Nielsen. Er kaufte weitere 20 Morgen Land von Gjorslev Gut und ließ einen großen romantischen Landschaftsgarten mit Alleen, Rasenflächen, Kanälen, Seen, Tempeln, Skulpturen, Brücken, Pavillons, Springbrunnen und einem Steg anlegen. Die Stadt Kopenhagen kaufte das Gelände 1946 und verwandelte es in ein Behandlungsheim für Frauen, die an Tuberkulose erkrankt waren, Genesender und dann später Nervenpatienten. Der große Aufenthaltsraum für die Tuberkulosepatienten blieb erhalten und ist heute ein idealer Rahmen für Picknicks und Veranstaltungen.

Im Jahr 1985 zog das Rote Kreuz ein und verwandelte Solgården in ein Flüchtlingszentrum.

Im Jahr 1986 kaufte die Gemeinde Vallø das Gelände. Solgården war baufällig und wurde abgerissen. Die Gemeinde unterhielt den Park nicht und er verkrautete.

Im Jahr 1992 ergriff die Gemeinde die Initiative für einen Pflegeplan, auf den die Bürger Einfluss nehmen wollten, und gründete den Solgårdsparken-Unterstützungsverein. Seitdem haben die Gemeinde und der Förderverein den Solgårdsparken gemeinsam entwickelt und betrieben.

Jeden Mittwoch trifft sich eine Gruppe von Freiwilligen und kümmert sich zu unser aller Freude um den Solgårdsparken. Sie jäten, pflanzen, malen, schneiden, graben und machen Spaß miteinander. Im Jahr 2006 legten die Freiwilligen einen botanischen Garten mit über 600 verschiedenen Pflanzenarten an.

Es besteht somit eine starke lokale Eigenverantwortung für den Park, was sich auch darin zeigt, dass Bänke von Bürgern und Unternehmen vom Ort gesponsert, Bäume und Steine ​​in Erinnerung an geschätzte Freiwillige gesetzt werden, und wo ein langjähriger Vorsitzender des Fördervereins ist, ließ die Hauptstraße nach ihm benennen.

Der Park befindet sich in ständiger Entwicklung. Im Jahr 2021 hat die Gemeinde Stevns drei Regenwasserbecken und ein großes Insektenhotel gebaut. Beide Maßnahmen sollten zu mehr Biodiversität und Becken zum Klimaschutz beitragen.

Share your wonders: