Lernen Sie Tove Damholt vom Welterbe Stevns kennen

Foto: VisitSydsjælland-Møn

Ein Meteoriteneinschlag, Dinosaurier und der Beginn des Lebens, so wie wir es heute kennen. – Lernen Sie eine der passionierten Inselseelen kennen und erfahren Sie mehr über das Welterbe auf Stevns Klint.

In den langen Gängen unter dem Stevnsfort, dem Museum für den Kalten Kriegist es kalt, feucht und nicht sonderlich einladend. Dennoch herrscht hier Leben und Wärme. So kann man nämlich die Leidenschaft in der Stimme von Tove Damholt hören, Wenn sie Besuchende durch das Fort führt und auf einfühlsame Weise über dessen Geschichte und die Zusammenhänge erzählt. Die großen Zusammenhänge 

Denn hier ist nicht die Rede von einer gewöhnlichen Attraktion unter der Erde von Stevns. In keinster Weise. Bei Stevns handelt es sich um ein Welterbe. Stevns wurde von der UNESCO zu einem von nur sieben Orten in Dänemark auserkoren, die als erhaltenswert und von historischer Bedeutung für zukünftige Generationen gelten – und zwar für die Menschheit. 

Zusammen mit dem Kliff Stevns Klint wurde das Stevnsfort als Weltkulturerbe von Dänemark ernannt. Das Kliff, weil dieses abgelagert in der Kalkschicht Spuren einer der wichtigsten Entwicklungen in der Weltgeschichte zeigt. Dies sind Spuren des Einschlags des Meteoriten und der anschließenden Massenvernichtung des Lebens auf diesem Planeten. Groß, unbegreiflich und zum Berühren nah.

Das Stevnsfort, weil es als wohlbehütetes Geheimnis von den dänischen Streitkräften in den 50er-Jahren als Verteidigungsanlage zum südlichen Teil des Øresunds erbaut wurde. Es wurde per Handkraft in die Steilküste gehauen: vollständig mit Schlafsälen, technologischem Radarraum, Kontrollposten und Ausgucklöchern in Richtung Meer und nicht zuletzt scheinbar unendlich langen Gängen – 18 Meter unter der Erde.

Auch für Tove Damholt, die selbst promovierte Geologin ist, ist das Welterbe kein gewöhnlicher Arbeitsplatz. Als Direktorin des Welterbes Stevns ist es ihre Aufgabe, Akteure, lokale passionierte Inselseelen, Firmen und andere für dieses Projekt zusammenzubringen. Es geht aber um viel mehr als dies. Denn wie vermittelt man etwas, das auf der einen Seite derart riesig und bedeutend ist und auf der anderen Seite derart konkret und spezifisch? Und weshalb ist dies überhaupt wichtig?

Die Geschichten hinter dem Welterbe von Stevns handeln vom Leben auf der Erde und von einer großen Katastrophe. Und es wichtig, an diese Geschichte zu erinnern und diese zu vermitteln – denn die Welt und das Leben hat nicht immer so ausgesehen wie heute. Der Erhalt des Welterbes ist für die gesamte Menschheit von Bedeutung. – Dies ist die Idee hinter der Ernennung des Welterbes. Deshalb müssen sich alle gemeinsam dafür einsetzen – und dies macht diese Aufgabe so wunderbar.

Tove kennt hier alle mit Vornamen. Auch die Herren im Ruhestand, die heute die Maschinen, die alten Kanonen und das Material unterhalten, werden von ihr herzlich begrüßt und in ein kurzes Gespräch verwickelt. Bei ihnen allen handelt es sich um ehemalige Soldaten aus den Streitkräften, die hier unten stationiert waren. „Denn beim Erhalt des Welterbes und dessen Verständnis handelt es sich um ein gemeinsames Anliegen und nicht um ein Projekt, das man alleine vom Büro aus und ohne lokale Unterstützung bewältigen kann.

Um etwas derart Wichtiges wie das Welterbe zu bewahren, ist es wichtig, dass viele Personen beteiligt sind. Dies empfiehlt auch die UNESCO und hier auf Stevns gelingt uns dies besonders gut. Es gibt viele, die gerne dabei helfen möchten, das Weltkulturerbe zu bewahren – durch Vermittlung, durch gute Erlebnisse und durch Beteiligung.

Und es ist ein besonderes Erlebnis, Stevns zu besuchen.“ Gleich mehrere dramatische historische Ereignisse und Symbole kommen an diesem Ort zusammen – und man kann hier im eigenen Tempo mehr über diese gewaltigen Ereignisse und die Zusammenhänge erfahren. Mit einem Augenzwinkern erklärt Tove Damholt, dass es sich um ein ziemlich wildes Paket handelt, das man hier auf Stevns präsentiert bekommt. 

Wenn man Stevns besucht, dann erhält man einfach gesagt, die Möglichkeit, sich in gleich mehrere sehr wichtige historische Ereignisse zu vertiefen. Hier geht es um die Evolution des Lebens, das Aussterben der Dinosaurier, den Kalten Kriege und schöne Kirchen, die wegen der unglaublichen Kraft der Natur ins Meer stürzen – und all dies mitten in idyllischer, ruhigen Natur, durch die man entlang der Steilküste spazieren kann.

Treffen Sie weitere passionierte Inselseelen von Den Dänischen Ostseeinseln

Lernen Sie die Landschaftsarchitekten Stig und Greg kennen

Zwei der passionierten Inselseelen auf Den Dänischen Ostseeinseln setzen sich jeden Tag dafür ein, im „Paradehuset“, der Orangerie des Klosters Gissel...

Lernen Sie Ole Eskling vom Camp Møns Klint kennen

Treffen Sie die passionierte Inselseele Ole Eskling von Møns Klint, der beinahe ganz draußen auf dem Kliff geboren wurde und dessen Herz für die Natur...

Lernen Sie Kasper Kristensen vom Feddet Strand Resort kennen

Lernen Sie Kasper Kristensen kennen. Kasper Kristensen hat einen Hang zur Perfektion, er liebt es, Gästen etwas Besonderes zu bieten und we verfügt üb...

Treffen Sie die Sängerin Ulla Britt Simonsen

Ulla Britt Simonsen ist eine Sängerin, eine Songwriterin und eine besonders kreative passionierte Inselseele, die für Næstved brennt und sich durch di...