Die Festung von Stevns - Das Museum über den Kalten Krieg

Foto: VisitSydsjælland-Møn

Das Stevnsfort befand sich in vorderster Frontlinie – der geheime Stützpunkt der Dänischen Streitkräfte und der NATO während des Kalten Krieges. Eine Geschichte, an die Sie sich vielleicht erinnern, die Sie aber nicht kennen! Besuchen Sie das Museum über den Kalten Krieg auf Südseeland.

Während 40 Jahren stand man im Stevnsfort bereit, falls der Krieg zwischen Ost und West ausbrechen sollte. Es ist noch gar nicht lange her als das Stevnsfort noch bemannt war, nämlich im Jahr 2000! Das Fort wurde von einem Tag zum nächsten verlassen.

Das größte Kriegsgeheimnis Dänemarks

Stevnsfort, das Museum über den Kalten Krieg ist Teil der Institution „Østsjællands Museum“. Das unterirdische Fort steht heute noch mehr oder weniger so da wie damals, als es verlassen wurde. Es besteht jedoch nur zu einem kleinen Teil der unterirdischen Räume Zugang. Diejenigen die zugänglich sind, können Sie Sie jedoch auf einer Führung besichtigen, die 18 Meter und der Erde stattfindet. Aufgrund von Staatsgeheimnissen sind nicht alle Räume, Kanäle und Gänge des Forts zugänglich.

Die 1,7 Kilometer langen Gänge des Stevnsfort sind (als einzige in Dänemark) auf Klippen gebaut und in den Kalkstein von Stevns Klint gehauen.Er wurde so gebaut, damit es einen Atomkrieg hätte überstehen können.

Testschüsse, die etwas zu nahe kamen

Zwei Panzertürme waren jeweils mit zwei Kanonen ausgerüstet. Diese Kanonen hatten beide eine Reichweite von 33 km, was bedeutete, dass sie den gesamten Öresund abdecken konnten. Dies entsprach etwas der Strecke bis Falsterbo in Schweden, wo der bemannte Leuchtturm Falsterbo Fyr stand. Trotzdem wurde mit Testschüsse versucht, in die Nähe des Leuchtturms zu gelangen. Eines Tages, als der Wind genau richtig wehte und die Kanone auf passender Höhe ausgerichtet war, traf die Kanone derart nah am Leuchtturm, dass die Fenster und Türen aufsprangen und die Besatzung umgeworfen wurde. Zum Glück passierte nichts weiter. Es gab jedoch einen etwas verärgert Telefonanruf aus Schweden, die erfahren wollten, was zum Teufel los war!

Drei interessante Fakten über Die Festung von Stevns

1. Stevnsfortet var samlingspunkt for en telefonisk landlinje mellem Rusland og Det Hvide Hus i USA. Linjen eksisterer stadig, men bruges ikke længere.

2. I 1958 testede man første gang selvkørende lastbiler på Stevnsfortet. USA tester selvkørende lastbiler for første gang i 2016. 

3. Russerne holder stadig øje med, om der er aktivitet på Stevnsfortet, eftersom det kun er 19 år siden, det blev nedlagt. 

Hør mere om disse historier, og mange andre, når du kommer på guidet tur på Koldkrigsmuseum Stevnsfort.